Category: Fußball

Mai 01

4. Sieg im 4. Spiel

Am Freitag, 29.04. war der SV Gehrden bei uns zu Gast. Das letzte Mal trafen wir in der Halle beim Sparkassenpokal aufeinander. Heute mussten die Jungs zeigen, was sie draußen alles schon gelernt haben. Die Gehrdener Jungs waren nicht gerade klein und haben in der Halle auch schon einen tollen Fußball gezeigt. Das Feld war mit 50x30m sehr großzügig bemessen, was vorher aber mit beiden Seiten abgestimmt wurde. Die erste Halbzeit begann und nach dem ersten Abtasten ging Hiddestorf in Führung. Generell war die erste Spielhälfte auf unserer Seite und so stand es zur Pause 3:1. In der 2. Halbzeit zeigte sich die Größe des Feldes und man merkte, dass die Kräfte auf beiden Seiten schwanden. Am Ende stand es dann 4:2 für Hiddestorf und die Jungs fuhren ihren 4. Sieg im 4. Spiel ein.

Super!!

IMG_7827IMG_7828

Apr 28

Rudi Seedler ist zu seinem letzten Spiel angetreten . . .

Tief betroffen haben wir die Nachricht erhalten, dass unser Freund, Mannschaftskamerad, Coach und jahrelanger Begleiter des SV Eintracht Hiddestorf e.V., Rudi Seedler am 26.04.2016 verstorben ist. Sein Tod hat die Hiddestorfer Fußballsparte tief erschüttert. Rudi hat unseren Verein stark geprägt, viel bewirkt und stand allen Verantwortlichen immer treu ergeben zur Seite. Auch nachdem er nicht mehr Trainer in Hiddestorf war, hat er weiter unser Fußball-Leben und so manches Spiel verfolgt.

Den Neuaufbau der 1. Herren nach dem Abstieg aus der Landesliga hat er ab 2001 kontinuierlich vorangetrieben. Nach dem unvermeidbaren Durchmarsch von der Bezirksliga in die Bezirksklasse hat er mit seiner Mannschaft 2006 den Aufstieg in die Bezirksliga geschafft und unsere 1. Herren bis 2013 als Trainer in der Bezirksliga gehalten. Ebenso galt seine Unterstützung der „Alten-Herren“ und in den letzten Jahren auch als Spieler der „Alt-Alt“. Ob Hallenturniere oder die Stadtmeisterschaft zu organisieren waren, Rudi war immer ganz vorn mit dabei. So mancher Event wäre ohne seine Initiative nie zustande gekommen.

Rudi Seedler war lange Zeit in Hiddestorf „unser Verein“! Wir verlieren durch ihn einen Freund und Mitstreiter, dessen besonders liebenswerte Art wir vermissen werden.

Unser besonderes Beileid gilt seiner Familie.

. . . leider lieber Rudi, hast Du dieses letzte Spiel nicht gewonnen.

Besonders liebe Worte hat Rudis langjähriger Weggefährte Reinhard Kroll gefunden. Uns sei deshalb erlaubt, diesen Artikel hier nochmals wieder zu geben (veröffentlicht auf www.leineblitz.de am 27.04.2016).


(von Michael Köhler)

Apr 18

Jugend-Trainingscamp 2016

Hallo liebe Leser,

am 17. April hat die Hiddestorfer Fussballjugend ein Trainingscamp veranstaltet. Unser Motto: Alle Kinder, Eltern und Großeltern haben Spaß am Fußball spielen und zuschauen.

Die Trainer bauten 6 tolle Übungen auf, die alle Kinder einmal durchlaufen mussten. Es könnte viel dabei gelernt werden. Nach den Übungen durfte natürlich auch ein Abschlussspiel nicht fehlen.
Ich dieser Zeit wurde durch die vielen helfenden Eltern das lecker Mittagessen vorbereitet. Die Kinder hatten großen Hungern nach der Trainingseinheit, es gab deftiges vom Grill, selbstgemachte Salate und zum Nachtisch Kuchen.
Für alle die nicht dabei waren, haben wir hier ein paar Bilder festgehalten:

 

Danke an alle Helfer – es wird nicht das letzte Event in diesem Jahr gewesen sein.
Die Planungen laufen schon wieder auf Hochtouren.

IMG_7719

 

Apr 16

2. Spieltag der F- & G-Jugend

…zu Gast war die G-Jugend SV Arnum II und die F-Jugend aus Ahlten. Es war einiges los auf dem Platz, da viele Eltern mit dabei waren zum Anfeuern. Das Wetter zeigte sich zwar nicht immer von der tollen Seite, aber alle Jungs hatten auch im Regen viel Spaß zu spielen.

Zum G-Jugend-Spiel: Die Arnumer Jungs waren alle 2010er, wobei wir Hiddestorfer ein gemischtes Team hatten. Wichtig war uns aber, dass bei uns alle spielen und nicht nur die starken, die schon am längsten dabei sind. So haben wir fleißig durchgewechselt und alle konnten einige Minuten zeigen was sie gelernt haben.
Schön zu sehen war, dass die Jungs ihr Passspiel, Schnelligkeit usw. immer weiter verbessern und Spaß am Spiel haben. Die Arnumer Jungs waren auch immer sehr schnell am Ball und hatten auch einige Chance vor dem Hiddestorfer Tor. Auf beiden Seiten sind gestern Tore gefallen und so waren alle Kinder glücklich zum Abschluss gekommen zu sein. Hiddestorf hat ein paar mehr Tore geschossen und so standen wir zum Schluss als Sieger auf dem Platz.

Fazit: Beide Mannschaften haben alles gegeben, hatten Spaß und haben sich auch nicht von dem einen starken Regenschauer stören lassen. Toll Jungs! 

IMG_7695              IMG_7702    IMG_7694              IMG_7697

IMG_7702

Zum F-Jugend-Spiel: Hier stand es lange 0:0, es ging immer hin und her und beide Mannschaften hatten ihre Chancen. Es ist schon toll anzusehen wie man in der F-Jugend (Kreisliga) Fußball spielt. Ahlten hatte dann aber eine stärkere Phase uns ging mit 2:0 in Führung, erst in der 2. HZ machte Hiddestorf mehr Druck und konnten auf 1:2 verkürzen. Die Jungs waren dicht am Ausgleich dran. In den letzten 5 Min. fehlte dann aber die Kraft und das nutzten die Ahltener gnadenlos aus und schossen noch 2 Tore zum 1:4 Endstand.

Fazit: Toller Fußball in der F-Jugend und Hiddestorf lässt den Kopf nicht hängen.

Mrz 24

Heimspiel gegen Leveste

Am Sonntag stand das Rückrundenspiel gegen den TV Jahn Leveste auf dem Plan.

Leveste ist wie jedes Jahr oben mit dran, schafft es aber nicht wirklich ernsthaft um den Aufstieg mitzuspielen. Im Hinspiel haben wir uns 5:0 verhauen lassen, das sollte uns nicht noch einmal passieren.

Eintracht-Coach Schöndube rief als Ziel die drei Punkte aus, die wir in Ihme-Roloven liegen gelassen haben. Vom Ihme-Spiel gibt es leider keinen Bericht, da ich für unsere Zweite im Einsatz war.

Zum Personal:

Mit Marco Maaß, Robin Jäger und Hamzeh Pahlavani fehlten drei etatmäßige Stammspieler. Nichtsdestotrotz konnten wir elf Mann auf den Platz bringen. Das sah so aus: Viererkette mit Mike und Adem innen, außen links: Savas und rechts: Malte. Davor spielten Alex und Niclas. Niclas hatte den Sonderauftrag den Spielmacher von Leveste (Ahmet Yildizadoymaz) kaltzustellen. Außen agierten Omed und Stefan, auf der Zehn Reza und Dennis vorne drin.

Rein ins Spiel:

Es ging bedächtig los, die erste erwähnenswerte Aktion kam von der Nummer 10 von Leveste, in dem er Außenverteidiger Malte Saris voll umhaute. Dieser schüttelte sich kurz, konnte dann aber weitermachen. (Siehe Bild)

Die ersten 10 min plätscherten so vor sich hin und Leveste versuchte es vermehrt mit langen Bällen auf den bulligen Mittelstürmer. Dies war gegen gut sortierte Hiddestorfer nicht von Erfolg gekrönt. Niclas erfüllte seinen Job gegen den Spielmacher bravourös, so dass das Kreativzenzrum des TV Jahn so gut wie ausgeschaltet war.

Nach 17 min gab es die erste richtige Torchance durch Leveste. Im direkten Gegenzug die erste Hiddestorfer, durch Stefan Gabor. Kurz danach stellte Alex Zentner seine Akrobatik-Künste zur Schau und setzte einen Seitfallzieher knapp über die Latte. Danach übernahm Leveste wieder das Kommando, vergab aber eine 100%ige Einschussmöglichkeit und hielt das Spiel so offen. Nach und nach wurden die Angriffe strukturierter und führten so auch in min 37 zur Gästeführung. Ein langer Ball wird von Keeper Hozan Partawie eher nach oben als nach vorne geklärt, die eigene Abwehr pennt und Samt Yildirim schließt überlegt aus 17m ins untere linke Eck ab. Danach verliert unsere Eintracht die spielerische Linie und das Spiel bewegt sich langsam aber sicher Richtung Halbzeitpause.

Die zweite Hälfte begann wie die erste endete: hin- und her Geschiebe auf dem Platz. Positiv ausgedrückt: ein taktisch geprägtes Spiel. Die spielerische Linie fand Hiddestorf in der kompletten zweiten Hälfe nicht wieder und so kam es, dass Leveste den Vorsprung verwalten konnte und sogar in min 76 durch einen von Hozan veursachten Foulelfmeter auf 2:0 erhöhen konnte. Als Torschütze konnte sich hier besagter Ahmet Yildizadoymaz auszeichnen. Ansonsten ist der Plan, ihn in Manndeckung zu nehmen und so den Spaß am Spiel zu nehmen voll aufgegangen. Kurz vor Schluss konnte Leveste noch auf 0:3 erhöhen, womit die Messe dann endgültig gelesen war.

Punkte müssen nun schnell gegen die kommenden Gegner her, da man natürlich nicht unten mit reinrutschen möchte.

SV Eintracht Hiddestorf: Partawie, Barlak, Ewert, Özdemir, Saris (85. Onambele), R. Hassanzada, Zentner (87. Dönmez), Gabor, O. Hassanzada, Dammschneider, Richter.

 

Leveste1                    Leveste2