Die meisten Kommentare

  1. Erster Neuzugang — 4 Kommentare
  2. SC Hemmingen-Westerfeld gewinnt Stadtpokal — 1 Kommentar

Author's posts

Dez 19

Dirk Lautenbacher & Co. halten sich wacker

Veröffentlicht auf www.leineblitz.de am Montag, 19.12.16 um 12:48 Uhr:

HIDDESTORF. Es gab im Sommer nicht wenige, die den SV Eintracht Hiddestorf als Abstiegskandidaten Nummer eins angesehen haben, und zunächst sah es auch ganz danach aus: der 0:2-Niederlage zum Saisonauftakt beim SV Weetzen folgten die 0:8-Schlappe auf heimischer Sportanlage gegen den TV Jahn Leveste und das 1:4 beim SV Wilkenburg. Doch mit dem 4:1-Heimerfolg über die SG Bredenbeck kam Zuversicht in Hiddestorf auf. Der neue Trainer Dirk Lautenbacher – Nachfolger vom zum TuS Wettbergen gewechselten Heiko Schöndube arbeitet akribisch mit der Mannschaft.

 

Hier gibt es den vollständigen Artikel als pdf:

 

 

 

Mai 05

Erster Neuzugang

Die 1. Herren präsentieren Ihren ersten Neuzugang zur Spielzeit 2016/2017: Carlos Francisco Paul (27) kehrt nach einem zweijährigen Gastspiel beim Kreisligisten SC Batavia Passau zum Hiddestorfer Kreisligisten zurück.

Zwischen 2010 und 2013 trug Paul das Trikot der Reserve der SV Arnum und war in der Saison 2010/2011 maßgeblich am Aufstieg in die Kreisliga beteiligt. „Wir freuen uns natürlich riesig, dass Carlos zu uns kommt. Carlos ist ein klassischer Mittelfeldspieler, zudem variabel einsetzbar, von dem wir einiges erwarten“, freut sich Eintracht-Trainer Heiko Schöndube.

redaktion(at)leineblitz.de

Jul 26

SC Hemmingen-Westerfeld gewinnt Stadtpokal

Die 1. Mannschaft des SC Hemmingen-Westerfeld hat sich mit dem 6:1-Sieg heute iim letzten Spiel des
Wettbewerbes den Stadtpokal geholt.R. Kroll

Das ist keine Überraschung: nach dem 3:0-Erfolg Freitagabend gegen die SV Arnum setzte sich heute Nachmittag der SC Hemmingen-Westerfeld 6:1 gegen Gastgeber Eintracht Hiddestorf durch, hat damit alle drei Spiele gewonnen und ist Stadtpokal-Sieger 2015.

HIDDESTORF. Wegen der unsicheren Wetterlage – es gab für heute eine Unwetterwarnung – haben sich die Verantwortlichen des Gastgebers Eintracht Hiddestorf heute Vormittag nicht zu einer Verlegung der zwei letzten Spiele auf den morgigen Sonntag entschieden, sondern heute spielen zu lassen – allerdings mit verkürzter Spielzeit von zweimal 35 Minuten.

Der SC Hemmingen-Westerfeld  schoss auch in 70 Minuten sechs Tore, ließ der Eintracht aus Hiddestorf keine Chance auf ein Erfolgserlebnis. Bis zur Halbzeit brachten Onat Icgül und Maximilian Bösche den Favioriten 2:0 in Führung, nach dem Seitenwechsel erhöhten Bösche und Tobias Wißert auf 4:0, ehe Tufan Dönmez mit einem sehenswerten Heber das 1:4 gelang. Ferid Trabelsi und Christian Stavropoulos schraubten mit ihren Toren das Ergebnis auf 6:1 hoch. „Das geht so in Ordnung“, meint SC-Trainer Semir Zan. „Wir haben hier ein gutes Turnier gespielt.“

Im letzten Turnierspiel standen sich die SV Arnum und der SV Wilkenburg gegenüber. Die beiden Lokalrivalen trennten sich 1:1 (0:0). Das 1:0 durch Marvin Benneking für die Arnumer glich Mehmet Yurtseven im Gegenzug aus. Das Spiel litt unter dem starken Wínd. „Wir hätten in der ersten Halbzeit alles klar machen können, haben aber unsere Chancen nicht genutzt“, lautet die Bilanz von SVA-Trainer Tobias Brinkmann.

von  Redaktion LeineBlitz