Category: News

Mai 17

Ü32 Derby gegen SV Arnum

img-20170517-wa0006                img-20170517-wa0001                 img-20170517-wa0005

Im Vorfeld der Partie hatten die Hiddestorfer einige schwer zu kompensierende Ausfälle zu verzeichnen. Goalgetter Stefan Gabor, Spielmacher Marco Maaß und kurzfristig auch Kapitän Marcus Millhahn fielen für das mit Vorfreude erwartete Derby aus.

Trotzdem starteten wir ordentlich in die Partie und gingen bereits früh, durch einen präzise platzierten Schuss von Boris Kaczmarek ins linke untere Toreck der Gastgeber in Führung (6.Min.). Unbeeindruckt davon glichen die Arnumer durch einen direkt verwandelten Freistoß aus ca. 20 Metern Torentfernung zum 1:1 aus (12.Min). Nach einer wunderschönen Kombination im Mittelfeld und dem darauffolgenden Abschluss durch den freistehenden Sven Iwan ging Hiddestorf wieder in Führung (17.Min.). Bis kurz vor der Halbzeit war die Spielanteile dann weitestgehend ausgeglichen mit einem leichten Chancenplus auf seiten der Eintracht. In dieser Phase des Spiels überboten sich beide Mannschaften mit Abspielfehlern und unkontrollierten Reisepässen ins Toraus. In der 39. und 45. Min. dann der Doppelschlag der Arnumer. Durch einen Kopfballtreffer und ein Hiddestorfer Eigentor drehte der Gastgeber den Spielstand auf 3:2 welcher auch den Halbzeitstand bedeutete.

In der 2. Halbzeit war leider keine Verbesserung des spielerischen Niveaus zu verzeichnen. Die verletzungsbedingten Ausfälle von Maik Wünsch, Boris Kaczmarek und Stephan von Daacke trugen ihr Übriges dazu bei, dass die Eintracht auch weiterhin keinen Druck auf die Gäste ausüben konnten um den Spielstand noch zu drehen. Nachdem dann mit fortschreitender Spieldauer alle noch lauffreudigen Beine nach vorne geordert und die Hiddestorfer Abwehr damit weitestgehend aufgelöst wurde, kamen die Arnumer letztendlich noch zu zwei Kontern, die jeweils mit einem Torerfolg abgeschlossen werden konnten (81.+ 90.Min). Somit gewann die SV Arnum am Ende nicht unverdient mit 5:2.

Am kommenden Freitag, den 19.05.2017 steht dann das letzte Punktspiel der Ü32 um 18:00 Uhr bei Niedersachsen Döhren auf dem Plan. Hier will sich die Mannschaft noch einmal von Ihrer besten Seite präsentieren und ihre insgesamt bärenstarke 1. Saison mit einem Sieg und dem daraus resultierenden 4. Tabellenplatz krönen!

img-20170517-wa0004Moritz Mauch

Mai 09

Ein Spiel das nicht viele Worte verdient hat

Pünktlich zum Anpfiff öffneten sich die Ersatzspieler von Can Mozaik erst einmal einige Flaschen Bier aus der Kiste, die vor Spielbeginn neben der Gästebank platziert wurde. Nach einer ausgeglichenen, beiderseits hart umkämpften aber bis dahin relativ fairen 1. Halbzeit ging es torlos zum Halbzeittee, bzw. -bier. Das bisherige Highlight war der gehaltene Elfmeter durch unseren starken Keeper Dominik Pranz.

In der 2. Halbzeit war die Fairness dann Geschichte. Spieler der Eintracht und deren Familienmitglieder wurden seitens der Gäste arg beleidigt. Dazu kamen versteckte Schläge, Tritte und Drohungen. Nach dem 0:1 in der 48. Minute folgten zahlreiche Auswechslungen auf der Gästeseite. Ob dies mit fortschreitender Spielzeit an einem Konditionsverlust oder dem vermehrten Alkoholeinfluss lag ist final nicht aufzuklären. Die Eintracht konnte die sich ergebenen Torchancen nicht nutzen und somit fiel in der 88. Minute das Tor zum 0:2 Endstand. Ein zwischenzeitlich regulärer Treffer der Hausherren, welcher den 1:1 Ausgleich bedeutet hätte, wurde durch den mit der Gangart der Gäste komplett überforderten Schiedsrichter nicht anerkannt.

Fazit: So macht Fußball keinen Spaß! Hoffentlich kommen wir nicht wieder mit dieser Mannschaft in eine Staffel!

von Moritz Mauch

 

img-20170509-wa0002 img-20170509-wa0004

Mai 07

Ü 32 / SV Eintracht Hiddestorf holt drei Punkte in Hainholz

20170430_145656

Arbeitssieg im Norden Hannovers

In der ersten Kreisklasse Kreis Hannover Land Staffel 4 konnte sich Eintracht Hiddestorf mit 5:0
bei der gegen den VfV 87 Hainholz durchsetzen.

Bei widrigen Platz und Wetter(Wind) – Verhältnissen kam lange kein geordneter Spielfluss zu
Stande. Dies wurde zusätzlich durch den sehr kleinen Platz des Gastgebers erschwert.
So war es einem Sonntagsschuss von Spielmacher und Torjäger Marco Maass zu Verdanken, dass
die Eintracht in der 17. Minute mit 1:0 in Führung ging. Nur kurze Zeit später konnte Jörg Dill mit
seinem ersten Saisontreffer auf 2:0 erhöhen (23.).

Mit diesem Spielstand ging es auch in die Pause. Hainholz versuchte fast ausschließlich mit langen
Bällen zum Erfolg zu kommen. Doch die Abwehr um Libero Maik Wünsch stand weitestgehend sicher.
In der 65. Minute nutzte Hiddestorf schließlich eine der zahlreichen Kontergegebenheiten und
erzielte durch Oliver Sejdie das 3:0. Nur fünf Mintuten später gelang es Sejdie auf 4:0 zu erhöhen.
Den Schlußpunkt setzte Marcus Millhahn, der aus abseitsverdächtiger Position ebenfalls sein
erstes Saisontor erzielte und zum 5:0 einnetzte.

Die Eintracht zeigte erneut eine kämpferisch starke geschlossene Mannschaftsleistung und gewann
verdient beim Tabellenvorletzten. In den letzten 3 Saisonspielen ist es das Ziel der Hiddestorfer
den Tabellendritten aus Croatia nochmals zu Attackieren. Auch wenn dieses Unterfangen aufgrund
des fragwürdigen Punktabzuges gegen Kirchdorf kein leichtes wird.

Als Highlight steht am vorletzten Spieltag das Lokalderby gegen die SV Arnum an, die nach der 0:3 Schlappe im Hinspiel auf Wiedergutmachung brennt.

Marcus Millhahn

Apr 08

Ü32 schwimmt weiter auf der Erfolgswelle!  

Nach dem erfolgreichen Spiel am vergangenen Sonntag beim SV Croatia stand nun wieder ein Heimspiel zur gewohnten Anstoßzeit, Freitag 19:30 Uhr gegen den LSV Alexandria auf dem Plan. Die im Hinspiel noch mit 7:0 abgefertigten Gäste haben in der Winterpause personell stark aufgerüstet und unsere Mannschaft war sehr gespannt, welche Qualität der Gegner auf den Rasen bringen würde.

Nach einer kurzen Abtastphase erhöhte Hiddestorf schnell das Tempo und Stefan Gabor zog, nach einer sehenswerten Einzelleistung durch Jörg Dill über die linke Außenbahn und der darauffolgenden präzisen Flanke von Marco Maaß, volley ab und der Ball schlug unhaltbar neben dem linken Pfosten zur 1:0 Führung ein (18. Min.). Maaß war es dann auch, der den Spielstand innerhalb von kurzer Zeit (24./30. Min.), mit in beiden Fällen freundlicher Unterstützung des Gästekeepers, auf 3:0 in die Höhe schraubte. Wer dachte, dass das Spiel damit bereits entschieden war sollte sich täuschen, denn Alexandria gab sich nicht kampflos geschlagen und verkürzte umgehend auf 3:1 (33. Min.). Mit diesem Zwischenstand ging es dann auch in die Halbzeitpause.

Zu Beginn des zweiten Spielabschnitts war von der bisherigen Dominanz der Hiddestorfer nicht mehr viel zu erkennen. Dem wieder einmal sich in bester Spiellaune präsentierenden Eintracht-Torhüter Dominik Pranz und seinen starken Reflexen auf der Torlinie war es letztendlich zu verdanken, dass die Gäste nicht zu weiteren Treffern kamen. Es dauerte bis zur 65. Minute ehe erneut Stefan Gabor nach einer energiegeladenen Einzelleistung auf 4:1 erhöhte. Den Schlusspunkt setzte dann der zuvor eingewechselte Sven Iwan, der in einmal mehr unnachahmlicher Manier den 5:1 Endstand nach einem fast unmöglich zu kontrollierenden Zuspiel herstellte (86. Min.).

Fazit: Nicht mit Ruhm bekleckert aber im Endeffekt verdient, auch in dieser Höhe gewonnen. In den letzte Saisonspielen u.a. gegen unsere Freunde vom SV Arnum oder die Edeltechniker vom FC Can Mozaik muss im Zweikampfverhalten und in der Präzision der Zuspiele eine deutliche Leistungssteigerung her. Weiter geht es für unsere Ü32 am Sonntag, den 30.04.2017 um13:00 Uhr beim VFV 87 Hainholz.

Aufstellung: Pranz – Hecht, Wünsch, Dagen – Millhahn, Mauch, Kaczmarek (60. Iwan), Maaß, Dill – Sejdic (46. Droste), Gabor

Die Mannschaft wünscht allen Lesern ein frohes Osterfest und viel Spaß beim Eiersuchen!!

(von Moritz Mauch)

img_6333

 

Apr 04

Ü32 / SV Eintracht Hiddestorf mit erfolgreichem Rückrundenstart

9 Punkte aus 4 Spielen; Fragwürdiger Punktabzug
In der 1. Kreisklasse Hannover Land Staffel 4 ist der SV Eintracht Hiddestorf ein guter Start in die Rückrunde gelungen.
Im ersten Spiel nach der Winterpause gelang der Eintracht ein überzeugender 6:1 Heimerfolg gegen den Tabellennachbarn Niedersachsen Döhren. Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit dominierte der Gastgeber die Partie in der zweiten Hälfte nach Belieben und gewann auch in der Höhe verdient. Aus einer geschlossenen Mannschaft stachen insbesondere der dreifache Torschütze Marco Maass sowie Boris („Turbo“) Kaczmarek, der seine beiden ersten Rückrundentreffer per Doppelpack erzielte, heraus.
Das folgende Heimspiel gegen den FSC Bolzum Wehmingen musste leider bereits während der ersten Halbzeit beim Stand von 4:0 für die Eintracht abgebrochen werden, da die Bolzumer Gäste nicht mehr die erforderliche Anzahl von 7 Spielern auf den Platz bringen konnten. Bereits am darauffolgenden Mittwoch kam es in einer englischen Woche zum Duell mit dem
Spitzenreiter aus Kirchdorf/Barsinghausen.
Im Vorfeld der zwischen den beiden Mannschaften einvernehmlich verlegten Partie war es zu unterschiedlichen Meinungen zwischen dem Verein und dem NFV zur Bespielbarkeit des Platzes und zum formellen Ablauf der Verlegung gekommen. Folge war, dass der Verband die volle Härte der Spielordnung greifen ließ und einen Punktabzug sowie eine Geldstrafe gegen die Eintracht verhängte.
Ob ein solches Vorgehen den Sportgeist fördert und mit dem Grundsatz der Verhältnismäßigkeit vereinbar ist, möge jeder für sich selbst beurteilen. Jedoch erscheint diese Entscheidung, im Ergebnis äußerst fragwürdig. Letztendlich werden ein kleiner Verein, der wie viele andere um seine Mitglieder, Einnahmen und letztendlich auch Existenz kämpft und eine Ü32 Mannschaft, der es in erster Linie um den Spaß am Spiel geht, bestraft. Als nach Anpfiff endlich der Fußball wieder im Vordergrund stand, musste sich die Eintracht trotz einer kämpferisch starken Leistung den Gästen mit 0:4 geschlagen geben. Unter normalen Umständen sollte die Saison für die SG Kirchdorf/Barsinghausen mit dem (längst überfälligen) Aufstieg in die Kreisliga abgeschlossen werden.
Zum Abschluss der englischen Woche konnte sich die Eintracht im ersten Auswärtsspiel des Jahres für die Hinrundenniederlage revanchieren und Kreisligaabsteiger Croatia Hannover mit 4:1 besiegen. Nach einem frühen Rückstand konnte Sven („Genie und Wahnsinn“) Iwan eine sehenswerte Kombination zum 1:1 abschließen. Nach Wiederanpfiff war es dann Spielmacher Marco Maass, der die Partie mit einem Dreierpack zugunsten der Eintracht entschied.
Durch den insgesamt erfolgreichen Start ins neue Jahr konnte sich die Eintracht weiter im oberen Tabellenbereich festsetzen. Im Heimspiel gegen LSV Alexandria Hannover am kommenden Freitag sind drei weitere Punkte das klar definierte Ziel.
Marcus Millhahn

img-20170329-wa0009

 

img_6237 img_6234