Category: Beiträge Herren Ü-32

Souveräner Auswärtssieg in Hüpede

In der ersten Kreisklasse Kreis Hannover Land Staffel 4 konnte sich Eintracht Hiddestorf mit 4:0 bei der Spielvereinigung Hüpede / Oerie durchsetzen und damit den dritten Sieg in Folge einfahren. Von Anfang an übernahm die Eintracht das Kommando und konnte sich eine Vielzahl von guten Chancen heraus spielen. Bis auf einen Lattenschuss aus der zweiten Reihe gelang es den Hüpedern nicht, die Hiddestorfer Defensive in Bedrängnis zu bringen. So war es neben dem stark aufspielenden Hüpeder Torwart lediglich auf die fehlende Konzentration und das nötige Quäntchen Glück der Eintracht im Abschluss zurückzuführen, dass es mit einem torlosen Remis in die Halbzeit ging.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit erhöhte die Gästemannschaft nochmals den Druck und den Hüpedern gelang es nur noch sehr vereinzelt, das Spiel in die gegnerische Hälfte zu verlagern. Logische Konsequenz war der Hiddestorfer Führungstreffer durch den zur Halbzeit eingewechselten Sven Droste (56. Minute). Mit diesem Treffer war der Widerstand der tapfer kämpfenden Heimmannschaft nun endgültig gebrochen. Ein unglückliches Eigentor (62. Minute), ein weiteres Jokertor durch Matthias Dagen (68. Minute, nach sehenswerter Einzelaktion) sowie ein Treffer von Moritz Mauch (70. Minute) führten zum Entstand.

Der Sieg hätte angesichts der spielerischen Dominanz der Hiddestorfer und der Anzahl der Torchancen noch um einiges höher ausfallen können. Jedoch fehlte es den Gästen hierfür über die gesamte Spieldauer an der notwendigen Konsequenz im Torabschluss. Was zählt sind aber die letztendlich souverän herausgespielten drei Auswärtspunkte. Mit dem Sieg konnte die Eintracht ihren Platz im oberen Mittelfeld weiter festigen, während die Spielvereinigung Hüpede / Oerie weiterhin die Rote Laterne behält.

 

von Marcus Millhahn

 

DSC_0033

DSC_0028

Späte Tore entscheiden das Spiel

DSC_0014 IMG-20161028-WA0020

In der 1. Kreisklasse Hannover Land Staffel 4 konnte sich Eintracht Hiddestorf mit 3:0 gegen die SV Arnum durchsetzen.

Nach den witterungsbedingten Spielausfällen der Vorwoche kam es am Freitagabend unter Flutlicht zu dem lang erwarteten Derby zwischen dem gastgebenden Tabellensechsten und dem Tabellenneunten aus Arnum.

 

In einer umkämpften ersten Halbzeit konnten sich die Hiddestorfer auf nassem Geläuf leichte Feldvorteile und ein Chancenplus erarbeiten. Jedoch gelang es der Elf von Trainer Jürgen Lettenmaier dabei nicht, den Führungstreffer zu erzielen. Die Hiddestorfer Offensive um Spielmacher Malte Saris scheiterte mehrfach am Gästetorwart und der vielbeinigen Arnumer Defensive.

 

So ging es mit einem torlosen Unentschieden in die Kabine.

 

Nach Wiederanpfiff kam Arnum mit viel Schwung aus der Kabine und übernahm das Kommando. Die Hiddestorfer Defensive um Libero Maik Wünsch geriet zunehmend unter Druck und es war letztendlich nur einem erneut stark aufspielenden Dominik Pranz und dem zweimal innerhalb von wenigen Sekunden rettenden Pfosten zu verdanken, dass Arnum in dieser Phase nicht zu einem Torerfolg kam.

 

Angetrieben von der Derbyatmosphäre fand die Eintracht im weiteren Verlauf der zweiten Halbzeit wieder besser ins Spiel und konnte schließlich in der 79. Minute durch ein Tor des bis dahin glücklosen Hiddestorfer Top-Torjägers Stefan Gabor nach einem Fehler der Arnumer Abwehr in Führung gehen.

 

Die sichtlich geschockten Arnumer versuchten daraufhin nochmal alles nach vorne zu werfen, um wenigstens noch einen Punkt von der Ihmer Straße zu entführen. Jedoch blieben die Bemühungen in der Hiddestorfer Abwehr stecken.

 

Die sich nun ergebenden Räume nutzte die Eintracht konsequent und konnte durch sehenswerte Kombinationen das vorentscheidende 2:0 in der 84. Minute durch Malte Saris und das kurz darauf folgende 3:0, das zugleich den Entstand bedeutete, durch die zuvor eingewechselte Neuverpflichtung Matthias Dagen erzielen.

 

In einem Spiel auf Augenhöhe war der Sieg der Hiddestorfer, die erneut eine geschlossene Mannschaftsleistung zeigten, durchaus verdient, auch wenn er vielleicht 1-2 Tore zu hoch ausfiel.

Das interessierte aber bei den sich anschließenden Feierlichkeiten im Hiddestorfer Vereinsheim die Wenigsten.

 

Mit dem Sieg konnte die Eintracht ihren Platz im oberen Mittelfeld weiter festigen, während die in der Vorsaison noch um den Aufstieg spielenden Arnumer den Sprung aus den unteren Tabellenregionen erneut verpassten.

von Marcus Millhahn 

SV Eintracht Hiddestorf – VFV Hainholz 5:1 (2:1)

Zu Beginn des Spiels hatten wir zunächst einige Probleme im Abwehrverhalten und im Spielaufbau, so dass Hainholz in der 12. Min. den Führungstreffer zum 0:1 durch einen direkt verwandelten Freistoß erzielen konnte. Danach waren wir wachgerüttelt und kamen immer besser ins Spiel, was zur Folge hatte, dass Marco Maaß in der 20. Min. den wichtigen Ausgleichstreffer, ebenfalls durch einen direkt verwandelten Freistoß, zum 1:1 erzielen konnte. Stefan Gabor erhöhte in der in der 31. Min. souverän auf 2:1.

 

Gleich nach der Halbzeitpause waren wir sofort wieder präsent und stellten durch weitere Tore durch Marco Maaß (47./66. Min.) und Stafan Gabor (52. Min.) relativ schnell den Endstand zum 5:1 her. Das Ergebnis hätte durchaus noch höher ausfallen können, da Boris Kaczmarek, Sven Iwan und Stefan Gabor weitere Torchancen nicht verwerten konnten. Dennoch sind wir mit der gezeigten Leistung voll zufrieden. Leider konnten wir unseren 5. Platz nicht verteidigen, da Niedersachsen Döhren 3 Punkte am grünen Tisch zugesprochen wurden und sie somit in der Tabelle vor uns gerutscht sind. Wir haben es nun am kommenden Freitag, den 21.10. im direkten Vergleich selbst in der Hand, Döhren mit einem Sieg wieder hinter uns zu lassen.

 

von Jürgen Lettenmaier

 

FC Can Mozaik – SV Eintracht Hiddestorf 5:0

Wir konnten gegen die stark aufspieldenen Mozaiker, die in der 12. Min. durch einen individuellen Fehler unsererseits mit 1:0 in Führung gingen, mithalten bis der Gegner in der 55. Min durch einen sauber herausgespielten Angriff auf 2:0 erhöhte. Dann war das Spiel quasi gelaufen und Mozaik konnte in kurzen Abständen (72., 80. und 89. Min.) nachlegen. Der letzte Treffer zum 5:0 Endstand fiel per Eigentor, resultierend aus einem Missverständnis zwischen Torwart und Abwehrspieler. Der Grund für die Niederlage lag insbesondere in der 2. Spielhälfte, wo wir erhebliche Schwierigkeiten beim rechtzeitigen Zugriff in unserer Abwehrzone hatten und somit unnötige Gegentore hinnehmen mussten. Auch im Offensivbereich kamen wir nur selten zu Tormöglichkeiten. Wir müssen uns daher im Abwehrverhalten noch erheblich verbessern, um auch gegen Spitzenmannschaften zu bestehen. Nun stehen drei Heimspiele in Folge gegen Hainholz, Döhren und Arnum an, in denen wir uns besser präsentieren müssen, mit der Zielsetzung den 5 Tabellenplatz zunächst einmal zu festigen.

von Jürgen Lettenmaier

Eintracht-Betreuer Klaus Zaspel versorgt die Mannschaft mit notwendigen Vitaminen.

 

 

Eintracht Hiddestorf – SC Empelde 1:3 (1:2)

Mit viel Optimismus sind wir gegen Empelde gestartet und gingen bereits in der 6. Min. durch Malte Saris per Strafstoß in Führung. Der überraschend gut aufgelegte Gegner glich in der 18. Min. durch ein Eigentor nach einer Ecke zum 1:1 aus. Der Ball sprang in dieser Situation vom Hinterkopf eines Hiddestorfer Verteidigers ins Tor. Noch vor der Halbzeitpause in der 44. Min. erhöhte Empelde ebenfalls durch einen verhängten Strafstoß zum 1:2.

Im zweiten Spielabschnitt hatten wir noch einige Torchancen, die aber durch den starken Gästetorwart vereitelt werden konnten. Nachdem wir in der Schlussphase versucht hatten, den Schwerpunkt auf die Offensive zu verlagern um den Ausgleich zu erzielen, nutzte der Gegner eine Kontermöglichkeit in der 85. Min. und erzielte dadurch letztendlich freistehend den Treffer zum 1:3 Endstand.

Alle gegnerischen Treffer kamen durch individuelle Fehler zustande, die wir möglichst abstellen müssen. Dies gilt insbesondere auch für den unzureichenden Zugriff im Abwehrverhalten sowie in der Vermeidung von Fouls im eigenen Strafraum. Ferner besteht noch Nachholbedarf in punkto Ballbesitz und der Schaffung von Angeboten für den Mitspieler. Da wir uns derzeitig noch in der Aufbau- und Findungsphase befinden, bin ich fest davon überzeugt, dass wir uns im Laufe der Saison noch entsprechend steigern werden.

 

von Jürgen Lettenmaier

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com